WordPress Seite erstellen Anleitung

WordPress Seite erstellen Anleitung

So erstellst du eine Seite auf deinem WordPress Blog

Wie ich schon in vorhergegangenen Artikeln erklärt habe, benötigst du einige Seiten für deinen Blog.

Einige brauchst du zwingend, das heißt, der Gesetzgeber schreibt diese vor. 

Dann gibt es noch Seiten die du nach Belieben oder nach Bedarf erstellst.

Hier zeige ich dir wie du das mit deinem WordPress Blog umsetzen kannst.


Es kann sein das dein Dashboard etwas anders aufgebaut und gegliedert ist, als ich es dir hier auf Blog-Job zeige.

Die Herangehensweise ist aber immer die selbe.


Logge dich in deinem WordPress Dashboard ein.

Auf der linken Seite findest du >Seiten >Erstellen.

Je nachdem welches Theme du nutzt, oder welche WordPress Version du hast, kann dein Backend zum Erstellen einer Seite so…

…oder so aussehen

Die Anwendung ist jedoch nahezu die selbe.

Gebe oben unter „Titel hier eingeben“, richtig, deinen Seitentitel ein.

Und darunter gibst du deinen Text ein.

Dabei entsteht automatisch dein Permalink, die URL deiner Seite.

Dann nur noch auf „Veröffentlichen“ und fertig ist deine Seite.

Du kannst deinen Permalink noch ändern ohne deine Headline (Überschrift) ändern zu müssen.

Machen musst du das nicht, manchmal kann es aber erforderlich sein.

Dazu klickst du einfach auf „Bearbeiten“.

Achte darauf das du beim Ändern deiner URL kein Leerzeichen und keine Umlaute (ä,ö,ü) verwendest.

So sieht es Google zum Beispiel ganz gern wenn der Permalink, bzw. die URL den Suchbegriff enthält (Keyword oder Longtail Keyword).

Ist der Suchende erstmal auf deiner Seite gelandet, ist der Permalink für den Besucher vielleicht nicht mehr so relevant.

Nehmen wir als Beispiel die Hundeerziehung.

Jemand der gezielt nach Hundeerziehung sucht, gibt bei Google evtl. „Wie erziehe ich meinen Hund?“ ein.

Ist der Besucher erstmal auf deinem Blog gelandet, musst du ihm was bieten.

Jetzt könnte es heißen „So erziehst du deinen Hund!“

Erkennst du den Unterschied?

Die URL, dein Permalink, ist für Google, deine Headline ist für deine Besucher.

Hier musst du aber individuell entscheiden ob du das so einstellst.

Jetzt musst du deine Seite noch in deinem Blog einfügen oder in deinem Menü platzieren.


Natürlich musst du deinen Text auch noch etwas auf hübschen.

Nur mit der Headline kannst du nicht viel erreichen.

Wichtig sind insbesondere auch deine Artikel.

Das ist jedoch eine längere Geschichte und benötigt einen eigenen Artikel den ich in Kürze hier veröffentliche.


Schreibe einen Kommentar