Wie kann ich Blog Besucher bekommen

Wie kann ich Blog Besucher bekommen

Erfahre hier wie du deine ersten Besucher durch einfache Backlinks auf deinen Blog bekommst.

Du hast deine ersten Artikel geschrieben und veröffentlicht.

Jetzt kann es gut sein das sich hier und da schon ein Besucher auf deinem Blog verirrt hat.

Das reicht natürlich nicht.

Denn das würde heißen dass du es dem Zufall überlässt ob mal jemand vorbei schaut.

Es gibt jedoch unzählige Wege Besucher auf deinem Blog zu lenken.

Anders ausgedrückt, Traffic zu generieren.

Aber was heißt das nun für dich?

Im Prinzip ist es nichts anderes als deine Domain bzw. einen Link zu deinem Blog im Internet zu verteilen. 

So genannte Backlinks.

Und zwar da verteilen wo auch deine Zielgruppe ist und wo auch geklickt wird.

Hier beginnen wir mit kleinen Schritten.

Bevor du jetzt mit dem Trafficaufbau beginnst, solltest du sicher stellen dass dein Blog schon etwas zu bieten hat.

In deinem Fall sollten das mindestens 5 bis 10 ordentliche Artikel sein, damit deine Besucher auch was zu lesen haben und sehen um was es auf deinem Blog überhaupt geht.

Ein Impressum und eine „Über“ Seite sollte vorhanden sein und alles ist ordentlich eingerichtet und sauber.


Also beginnen wir jetzt mit dem Verteilen von Backlinks

Du hast bei der Planung deines Blogs auch ein Keyword und eine Zielgruppe für dich gefunden.

Hast du doch, oder?

Wenn nicht sieh hier nochmal nach. 😉

Du nimmst jetzt also dein Keyword und gibst es bei Google ein.

Dir werden etwa 10 Ergebnisse angezeigt.

Alles was du jetzt machen musst, ist auf jeder Website die dir bei den Suchergebnissen angezeigt wird, deinen Link zu hinterlassen.

Hier werden dir mehrere Möglichkeiten geboten.

Je nachdem was du für Ergebnisse vor findest.


Link hinterlassen in einem Blog


Blogkommentare

Ein Blog bietet dir mehrere Möglichkeiten den Link zu deiner Website zu setzen.

So wie man auf deinem Blog einen Kommentar unter jedem Artikel setzen kann, kannst du auch einen Kommentar auf anderen Blogs hinterlassen.

Fülle einfach das Kommentarfeld mit deinem Namen, deiner Email Adresse und deiner Domain aus.

So oder so ähnlich sehen die Kommentarfelder aus.

Unter diesem Artikel findest du auch eins.

Traffic durch Blogkommentare

Natürlich musst du auch einen gescheiten Kommentar hinterlassen.

Dazu solltest du dir den Artikel darüber natürlich auch durchlesen.

Dann machst du dir Gedanken über einen gescheiten Kommentar.

Mit „Hey, super Artikel“ kommst du hier nicht weit.

Vielleicht hast du noch eine Idee um den Artikel sinnvoll zu ergänzen.

Schreibe einen Kommentar der neugierig auf dich macht damit auch geklickt wird.

Hast du deinen Kommentar abgeschickt und wird er freigeschaltet, ist hinter deinem Namen der Link zu deinem Blog hinterlegt.

Hier ein Auszug eines Kommentares den ich auf Chimpify hinterlassen habe.

Kommentar auf Blog

Der Name „Dirk von OMB“ ist ein Link und führt zu eine meiner Websites.

Noch mehr Aufmerksamkeit erreichst du, wenn du, wie ich oben im Beispiel, bei deinen Kommentaren ein Bild mit hinterlegst.

Das machst du mit Gravatar. Wie das genau geht, erkläre ich hier.

Jetzt kann es natürlich sein das du einen Blog vorfindest bei denen schon 50 oder 100 Kommentare hinterlassen wurden.

Hier solltest du auf das Datum der Kommentare achten.

Stehen die neuesten Kommentare ganz oben, dann bitte, schreib los.

Sollten aber die neuesten Kommentare unten angehängt werden, dann brauchst du hier keinen Kommentar hinterlassen.

Irgendwo an 78ster Stelle interessiert das niemanden mehr was du zu sagen hast.

Sollte das so sein, wirst du einen Pingback setzen.


Pingback

Solltest du also einen Blog vorfinden auf denen dein Kommentar kaum Beachtung finden wird, kopierst du dir die URL.

Diese Website wirst du dann in einen deiner Artikel verlinken.

Mehr musst du nicht machen.

Lässt der verlinkte Blog Pingbacks zu, und das machen die meisten Blogger, entsteht automatisch auf der verlinkten Seite ein Pingback, also ein Link zu deiner Seite.

Hier auf Blog-Job sieht das so aus:

Traffic durch Pingbacks

So kann das dann auch auf anderen Blogs aussehen.

Bei einer Armada von Kommentaren ist ein Pingback auffälliger und einfacher.


Gastartikel

Schreibe für einen der ersten drei Suchergebnisse einen Gastartikel.

Sieh dir deine Wunschseite genau an und überlege was du mit einem Gastartikel für einen Beitrag und einen Mehrwert leisten könntest.

Widme diesem Artikel die größtmögliche Aufmerksamkeit und Hingabe.

Wie deine Artikel sollte der Gastbeitrag mindestens 1000 Wörter lang sein.

Also knie dich rein.


Link setzen in Foren

Sollte sich unter den Suchergebnissen ein Forum befinden, dann melde dich dort an.

Aber richtig.

Das heißt du füllst in deinem Profil alles aus was erwartet wird.

Foto, Alter, Geschlecht, Hobbys, Beruf, Mann, Frau, Kinder, Lieblingsfilme- Bücher- Musik…

Mach dich transparent.

Nur so wirst du glaubhaft.

In den meisten Fällen kannst du deine Website in deinem Profil eintragen.

Noch besser ist es, wenn du in deinen Beiträgen eine Signatur hinterlegen kannst.

Das heißt, das jedesmal wenn du dich an Forendiskussionen beteiligst, dein Link unter deinem Text erscheint.

Beteilige dich in den Foren und mach dich mit hilfreichen Tipps bekannt.


Links setzen in Magazinen und News Portalen

Dann gibt es da noch die Seiten bei denen es nicht möglich ist selbstständig einen Link zu setzen.

Hierfür benötigst du eine Pressemitteilung.

Das Problem dabei, du kannst es nicht selber schreiben.

Sowas können nur Leute die sich damit auskennen.

Also such dir einen Autor bei z.B. Myhammer oder Check24 der dir sowas schreibt.

Vereinbare die Bezahlung nur bei Annahme bzw. bei Veröffentlichung der Mitteilung.

Damit bekommst du einen sehr hochwertigen Backlink.


Es gibt Seiten bei denen die Kommentar Funktion ausgeschaltet ist oder an denen nicht mehr gearbeitet wird.

Bei einigen Seiten hast du einfach keine Chance Kontakt auf zu nehmen.

Dann belass es dabei und konzentriere dich auf deinen nächsten Link.


So, das ist erstmal etwas Arbeit für dich.

Aber das ist leider noch nicht alles.

Du setzt deine Backlinks nicht nur bei deinem Hauptkeyword und der ersten oder zweiten Seite bei Google.

Du wirst auch unter den „Ähnlichen Suchanfragen“ deine Backlinks verteilen.


Dann wirst du dir dein Longtail Keyword vornehmen.

Und auch hier wieder unter den Ähnlichen Suchanfragen Backlinks verteilen.


Weiter geht’s mit deinen Artikeln.

Jeder deiner Artikel hat ja ein anderes Keyword.

Also wirst du auch für jedes dieser Keywords deine Backlinks verteilen.

Und natürlich auch wieder unter den „Ähnlichen Suchanfragen“.

Genau wie in der Beschreibung oben.


Kommen wir noch einmal zu deiner Zielgruppe.

Wenn du deine Zielgruppe genau definiert hast und sie kennst, dann gehe dahin wo sich deine Zielgruppe auch aufhält.

Welche Webseiten besucht deine Zielgruppe? Welche Hobbys hat sie und was macht sie in ihrer Freizeit?

Auch hier lohnt es sich zu recherchieren und an der richtigen Stelle deine Backlinks zu setzen.


Somit findest du dutzende von Webseiten und Blogs auf denen du deine Backlinks setzen kannst …und musst.

Es kann passieren dass nicht jeder Link auf den anderen Webseiten gesetzt wird.

Das ist kein Drama. Sowas passiert.

Lass dich davon nicht entmutigen. Mach einfach weiter und verteile deine Links.

Du siehst, es ist ein Haufen Arbeit.

Aber machbar.


1 Gedanke zu “Wie kann ich Blog Besucher bekommen”

Schreibe einen Kommentar