Keyword Recherche Anleitung

Keyword Recherche Anleitung

Wie du einfach passende Keywords finden kannst.

Wie Google tickt weiß keiner so genau.

Es gibt bei Google über 200 Kriterien die erfüllt werden müssen um ein Top Ranking auf Seite 1 zu erreichen.

So reicht es also nicht, einfach eine Website ins Netz zu stellen und auf Kundschaft zu warten.

Letztendlich sucht niemand nach deiner Website sondern nach einer Antwort. 


Suchbegriff Zauberwort Keyword

Und hier kommt dein Keyword ins Spiel.

Wie der Name schon sagt ist das dein Schlüsselwort.

Der Schlüssel zu deinem Blog.

Deswegen solltest du dich fragen welches Wort, welche Frage oder welchen Satz würde jemand bei Google eingeben, der dein Angebot gebrauchen könnte.

Wobei Wort und Satz für Keyword steht und Angebot für deinen Blog.

Nur mit dem richtigen Keyword kommst du bei Google auf die erste Seite und bekommst Besucher für deine Website.

Jetzt gibt es Keywords die Millionen von Blogger gebrauchen können und auch nutzen.

Jedoch gibt es auch Keywords für das sich weniger entscheiden.

Somit kann die Trefferquote für dich höher sein.

Hier wirst du erstmal erfahren wie du ein für dich passendes Keyword findest.


Finde deinen Suchbegriff

Brainstorming

Überlege dir was man in den Suchmaschinen eingeben müsste, um dein Angebot oder deinen Blog zu finden.

Versetze dich dabei in die Lage des Suchenden.

Vermeide Zweideutigkeiten und Missverständnisse.  

So könnte „Fitness für Arme“ entweder für den Bizeps sein oder für Menschen ohne Geld.

Verwende auch gebräuchliche Wörter.

„Zollstock“ statt „Gliedermaßstab“.

Fachbegriffe verwendest du nur bei Nischenseiten.

Wer nach „Zwangsmischer“ sucht kennt sich auch aus.  


Liefern

Hat dein Leser dich gefunden, dann solltest du auch liefern.

Nämlich genau das was zu deinem Keyword passt.

Keiner will Backrezepte wenn er nach Hundeerziehung sucht.

Verwende also ganz klare Definition.


Andere Wörter verwenden

Verwende geläufige oder auch andere Begriffe.

Wie heißt dein Angebot in der Umgangssprache. Nutze dafür auch „Anderes Wort“.


Spionieren

Gebe Schlüsselwörter bei Google ein die für dich in Frage kommen.

Sieh dir die Ergebnisse an die du findest.

Was sucht dir Google bei deinem Suchbegriff heraus?

Sieh dir die Ergebnisse und die Angebote an und überlege ob du Besseres abliefern kannst.

Achte auch auf die Suchbegriffe die deine Mitbewerber verwenden.


Werbung ansehen

Wenn du schon bei Google unterwegs bist und dich auf anderen Webseiten rum treibst, dann achte auch gleich auf die Werbung.

Welche Keywords werden in der Werbung benutzt?

Werbung auf Google

Sieh dir die Werbung auf den Blogs und Websites an.

Auch hier findest du andere Vorschläge.

Dafür bezahlen die Inserenten, also sollten die Keywords auch funktionieren.

Sie sind getestet und erprobt.


Suchwort verlängern

Um als kleiner Blogger, der du nun mal am Anfang bist, gegen die großen Magazine und Werbeblocks anzukommen, musst du ein Keyword wählen das weniger umkämpft ist.

Dazu versuchst du aus deinem Key-„Wort“ ein Key-„Satz“ zu machen.

Ein sogenanntes Longtail-Keyword.

Damit wirst du spezieller in deiner Nische und deinen Leistungen, und es ist dein Haupt-Keyword enthalten.

Für ein Longtail-Keyword kannst du „ubersuggest“ verwenden.


Verwandte Begriffe

Nutze verwandte Begriffe die du bei „anderes Wort für“ findest.

Gebe dort einfach dein Haupt-Keyword in die Suchleiste ein und sieh dir die Vorschläge an.

Es kann vorkommen das keine verwandten Begriffe angezeigt werden.

Dann sei etwas kreativ.

Statt „Hundeerziehung“ gebe zum Beispiel nur „Hund“ ein. 


Google zeigt es dir

Wenn du dein Suchbegriff bei Google eingibst, werden dir automatisch andere Suchvorschläge angezeigt.

Diese Vorschläge sind echte Keywords nach denen auch gesucht wird.

Am unteren Rand von Google findest du wiederum „Ähnliche Suchanfragen“.

Ähnliche Suchanfragen bei Google

Hier kannst du auch passende Keyword Ideen finden.


 Google Keyword Planer

Ideal wäre es, wenn du wüsstest wie oft nach deinem Keyword gesucht wird.

Gibt es überhaupt Interesse daran?

Melde dich bei Google an und gehe auf >Tools >Keyword-Planer.

Hier gibst du dein Keyword ein.

Jetzt hast du die volle Übersicht über deine Keywords.

Du siehst wie oft danach gesucht wird und bekommst gleich noch Keyword Ideen angezeigt.


Suchergebnisse

Wenn du dein Keyword bei Google eingibst, dann achte auch auf die Suchergebnisse.

Wie viel Suchergebnisse gibt es denn zu deinem Keyword?

Ist der Markt hart umkämpft und die Ergebnisse liegen in Millionen-Höhe?

Dann wird es dir nicht einfach fallen auf die erste Seite zu kommen.

Nutzt du aber ein Longtail-Keyword das deine Nische wesentlich spezieller macht, werden die Suchergebnisse, und somit deine Mitbewerber, auch um einiges geringer.

Um es vereinfacht zu sagen, mit deinem Hauptkeyword hast du ein großes Interessen Gebiet mit vielen Suchanfragen, mit deinem Longtail-Keyword aber wesentlich weniger Konkurrenz.

Die Kunst dabei ist ein Keyword oder ein Thema zu finden mit großer Nachfrage, also Suchanfragen, und gleichzeitig wenigen Suchergebnissen.


Welches Keyword nutzen

Teste und suche mehrere Keywords.

Schreibe sie dir auf und mache dir zu jedem Keyword Notizen.

Manchmal ändert sich dein Themengebiet mit der Suche nach deinem Keyword.

Es können für dich neue, kleine und interessante Nischen entstehen die du bedienen kannst.

Hast du dein Keyword gefunden dann bleibe dabei.

Änderst du dein Keyword, oder dein Hauptkeyword, weiß Google nicht mehr was du überhaupt anbietest.


Auf Blog-Job geht es um das Thema „Blog erstellen“.

Dieses Keyword ist hart umkämpft.

Hier gibt es zwischen 1000 und 10000 durchschnittliche Suchanfragen im Monat.

Das ist für mich schon mal nicht schlecht.

Jedoch gibt es über 150 Millionen Suchergebnisse.

Das ist schon eine Hausnummer.

Dagegen anzukommen benötigt es viel Hintergrundwissen, Fleiß und Arbeit, oder Investitionen in Google Adwords Werbung.

Ich benötige also ein Longtail-Keyword wo das Hauptkeyword enthalten ist, aber weniger Suchergebnisse vorhanden sind.

Mit dem Longtail Keyword „Wordpress Blog erstellen Anleitung“ biete ich auf Blog-Job genau das, wonach gesucht wird.

Ich grenze meine Zielgruppe noch ein indem ich „Wordpress“ nutze.

Und mein Hauptkeyword „Blog erstellen“ ist auch enthalten.


Diesen Vorgang, nach der Suche eines Keywords, nutze ich für jeden Artikel und für jede Seite die ich erstelle.

Jeder Artikel hat ein anderes Keyword.

Da ich mich in einer speziellen Nische befinde, sind alle anderen Artikel wiederum relevant für Google, und für den Leser, und können für ein gutes Google Ranking nützlich sein.

Nimm dir die Zeit für die Keyword-Recherche.

Es kann nachhaltig nützlich sein.


Im Nachgang habe ich die „Starte Hier!“ Seite in der Domain geändert.

Wie du siehst steht da jetzt: „wordpress-blog-erstellen-anleitung-fuer-anfaenger“

Vorher stand da „Schritt für Schritt“. Danach wird jedoch so gut wie gar nicht gesucht.  


Dein Keyword benötigst du für deine Domain, deine Website und deine Artikel.

Was du genau damit machst, erkläre ich in einem späteren Artikel.


Schreibe einen Kommentar